9.3.13

Von der Abschaffung der 8. Klasse

Nicht nur meine momentanen Achtklässer werden sich daran erinnern, wie ich (mehr als einmal) seufzend die Kernaussage dieses Spiegel-Artikels zitiert habe: Dass es doch - laut einigen wissenschaftlichen Forschungen und Projekten - eigentlich viel mehr bringt, das achte Schuljahr zwar nicht unbedingt "ausfallen", aber eben nicht an der Schule stattfinden zu lassen. Wenn ihr Zeit habt, könnt ihr die ganze Geschichte der "Helden auf Bewährung" (ja, das könntet auch ihr sein, liebe 8a/b!) hier nachlesen (Link zu Spiegel Online); die Version mit Fotos (direkt aus der Zeitschrift) findet sich hier.

Kommentare:

Frau Henner hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Frau Henner hat gesagt…

Manchmal träume ich davon, dass wir als Schule irgendwo im Wald ein Haus besitzen - gerne auch sanierungsbedürftig!, das unsere 8. Klassen dann bewohnbar machen. Morgens mindestens einen Kilometer durch den Wald, um frische Brötchen zu kaufen und vielleicht auch kein Netzempfang - das ist doch eine echte Bewährungsprobe. Keine Helikoptermum weit und breit und abends ein nettes Lagerfeuer. Bin ich Romantikerin? Ja, ich glaube, das würde was bringen. Aber ich fürchte, da gibt es viel zu viele Bedenkenträger. Da lernen die ja nichts bei...
liebe Grüße aus der Provinz von Frau Henner