28.9.18

Fremdblogging

Heute mal Werbung für ein WEG-Projekt, an dessen Aktualisierung wir gerade in diesem Moment arbeiten: Das Reisetagebuch unseres Schüleraustauschs mit Litauen in Blog-Form!

16.9.18

Noch Ein horn

...unter dieser Überschrift (ein Wortspiel in Anlehnung an die Geschichtensammlung "E Pluribus Unicorn", "Aus Vielen Ein horn" von Ted Sturgeon) hier die aktuellste "Corona" mit Teil 2 des weiter unten erwähnten Interviews: http://www.ifub-verlag.de/index.php/corona-magazine/aktuelle-ausgabe/216-corona-magazine-juni-2018

3.5.18

Trümmerliteratur: Nachts schläft das Copyright doch..

Über 70 Jahre sind seit dem Tod Wolfgang Borcherts inzwischen vergangen, was dazu führt, dass (aufgrund der "70-Jahre-Regel") seine Werke inzwischen definitiv "gemeinfrei" sind & ich keine Probleme bekomme, wenn ich hier einen Link zu seinen Geschichten veröffentliche: http://mondamo.de/alt/borchert.htm

22.4.18

Das vorletzte Einhorn

Genau genommen: Der erste Teil meines Interviews mit dem Autor des "letzten Einhorns", Peter S. Beagle, hat nach einem Jahr endlich auch eine deutsche Übersetzung und eine offizielle, exklusive Veröffentlichung im altehrwürdigen Corona-Magazin erfahren, welches ihr kostenlos herunterladen & auf eurem Tablet oder E-Book Reader (Kindle etc.) lesen könnt - hier der Link! http://www.ifub-verlag.de/index.php/corona-magazine/aktuelle-ausgabe/201-corona-magazine-april-2018

20.3.18

Cäsar und die Alexandriner

Na gut, es ist eher eine Zäsur, aber als Merkhilfe taugt der Ausschnitt aus "Asterix & Kleopatra" hoffentlich trotzdem. Hier noch einmal in Farbe: http://www.comedix.de/lexikon/db/alexandriner.php


1.3.18

Grimmelshausen Kids

In unserem Interview mit ZDF-Urgestein Josef Göhlen (Mister "Biene Maja", sozusagen) erwähnte er, dass er sich für seinen Augsburger-Puppenkiste-Beitrag "Bill Bo" von Grimmelshausens "Simplicissimus" inspirieren ließ. Das ganze Interview könnt ihr inzwischen unter http://blog.hillvalley.de/2018/01/30-jahre-huebsche-runde-zahl/ nachlesen. Die Bücher gibt's beispielsweise hier und hier. In diesem Zusammenhang darf ich zusammen mit der altehrwürdigen Tagesschau auch der Augsburger Puppenkiste selbst zum 70. Jubiläum gratulieren!

5.2.18

Der Herr Weese auf Facebook

Weil ich immer wieder einmal gefragt werde, hier ein diesbezüglicher Hinweis: Das Ministerium rät Lehrern strikt davon ab, Facebook und andere "soziale Medien" zur Kommunikation mit Schülern zu nutzen, weswegen ich definitiv keine aktuellen SchülerInnen als "Freunde" in mein privates Profil aufnehmen möchte. Es gibt allerdings meine Autorenseite unter https://www.facebook.com/WeeseWrites und die Seite zu meiner Radioshow (Englisch) unter https://www.facebook.com/StarTracksRadio, die man "liken" könnte :) Vielen Dank fürs Verständnis!

31.1.18

Porta patent

Die Überschrift samt Einstieg, die ich dann doch nicht verwendet habe: "egredere aliquando - patent porta" - "die Tore stehen offen, also hau endlich ab", so oder ähnlich sagte Cicero zu Catilina. - bei uns war es dagegen am Samstag umgekehrt...

Der ganze Artikel zum Tag der offenen Tür 2018 hier:

„Zurückblicken. In die Zukunft schauen“ lautete das nur scheinbar widersprüchliche Motto  am Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium (WEG) in der Haydnstraße in Schwabach. Im Vorgriff auf die 175-Jahr-Feier der Schule im Sommer hatte man sich am 27. Januar von 9:45 bis 12:45 Uhr vorgenommen, einerseits die bewährten Stärken des musischen Gymnasiums quasi retrospektiv bei einem Tag der Offenen Tür zu präsentieren. Andererseits waren somit bereits zum wiederholten Mal interessierte Schüler (inklusive ihrer Eltern und Freunde) eingeladen, einen Blick in ihre vielleicht eigene Zukunft zu werfen und bei diesem im Gegensatz zum klassischen, trockenen Infoabend wesentlich interaktiveren und lebendigeren „Event“ die Schule im Live-Betrieb zu erleben. „Offene Klassenzimmer“ ermöglichten dabei einen realistischen Einblick in den schulischen Alltag nicht nur für potenzielle neue Schüler des WEG - speziell für diese wurden Kontakte mit den jetzigen Fünftklässlern vermittelt.

12.1.18

Die allwissende Müllhalde

So habe ich die Wikipedia neulich bezeichnet - aber wer oder was war das eigentlich im Original? Dazu sollte man sich eine Folge der legendären "Fraggles" ansehen, die der nicht weniger legendäre Jim Henson (bekannt als Urheber der Muppet Show) damals extra für den deutschen Markt angepasst hat (also nicht nur synchronisiert, sondern ähnlich wie bei besagter Muppet Show selbst auch mit ganz eigenen "deutschen" Sequenzen versehen)... Der Auftritt von "Marjorie", besser bekannt als "Allwissende Müllhalde" (eine Art Orakel, wenn man so will), war immer eine Spezialität, ein "Running Gag" vieler Folgen. Im unten verlinkten Video taucht sie bei ca. 11:15 Minuten auf...

13.9.17

Vaterschutz? Auszeit?

Offiziell heißt das, was mich gerade vom Klassenzimmer fernhält, wohl eher "Vätermonate der Elternzeit" - wovor sollte man mich als Vater "schützen" müssen? Also nicht, dass mir da nicht das eine oder andere einfiele ;) Liebe SchülerInnen: Man sieht sich spätestens im Dezember wieder...