7.2.07

Ich hân mîn lehen

In eigener Sache und aus gegebenem Anlass darf ich heute Walther von der Vogelweide zitieren:

Ich hân mîn lehen

Ich hân mîn lehen, al die werlt, ich hân mîn lêhen.
nû envürhte ich niht den hornunc an die zêhen,
und will alle bœse hêrren dester minre vlêhen.

Der edel künec, der milte künec hât mich berâten,
daz ich den sumer luft und in dem winter hitze hân.
mîn nâhgebûren dunke ich verre baz getân:

si sehent mich niht mêr an in butzen wîs alsô si tâten.
ich bin ze lange arm gewesen ân mînen danc.
ich was sô voller scheltens daz mîn âtem stanc:

daz hât der künec gemachet reine, und dar zuo mînen sanc.

1 Kommentar:

Der Lehrerfreund hat gesagt…

Gratulation! Da freut sich natürlich auch dein Kultusminister über seinen neuen Titel: der "milte künec".